Wassersuppe

Der kuriose Ortsname erregt traditionell Aufmerksamkeit. Das heute etwa 110 Einwohner zählende Dorf wurde als watersopp im Jahre 1441 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name wurde von dem slawischen Wort Watrosiby, was soviel wie Windschläger bedeutet abgeleitet. Im 16. Jahrhundert wurde der Name dann als Wassersuppe gedeutet. Der Ort gehörte zu den Besitzungen derer von Wuthenow, die hier am See 1541 einen Wohnhof und 1608 einen Rittersitz errichteten. Seit 2002 gehört Wassersuppe zur Gemeinde Seeblick. Wassersuppe liegt im Herzen des Naturparks Westhavelland. Die Landschaft lädt zu allen Jahreszeiten zu einem Besuch ein. Wassersportler, Radfahrer und Wanderer finden in der Umgebung abwechslungsreiche Ziele und Routen.